Wir starten im Waldkindergarten: Was brauche ich wirklich?

Ihr habt einen Platz im Waldkindergarten ergattert oder wollt einfach so viel Zeit bei jedem Wetter draußen verbringen.

Dann braucht ihr natürlich die richtigen Klamotten – hier gilt wie auch sonst meistens: Klasse statt Masse.

Normalerweise braucht Dein Kind auch im Winter höchstens drei Schichten – wenn diese gut gewählt sind kommt ihr warm und trocken durch den Winter:

1. Basisschicht

Die Basisschicht ist die aller- aller wichtigste Schicht: wenn diese stimmt, kann nicht mehr viel schief gehen.

Diese muss vor allem folgende Kriterien erfüllen:

– Schweiß vom Körper weg transportieren, sich gut anschmiegen und natürlich wärmen.

– Die Kinder müssen sie lieben – es nutzt das beste Wollshirt nichts, wenn das Kind es nicht anziehen mag – die meisten Kinder sind da unerbittlich und unbestechlich – Streit lohnt sich null !

Was den ersten Punkt betrifft bieten sich Merino- und Kaschmirhemdchen und  entsprechende Leggins  an. Beide Wollarten transportieren den Schweiß ideal ab und speichern bis zu ca. 30 % ihres Eigengewichts an Feuchtigkeit, ohne sich nass anzufühlen und halten auch dann immer noch warm. Außerdem wirken sie temperaturausgleichend. Der Hauptunterschied zwischen Merino und Kaschmir ist, dass Kaschmir ca 4mal wärmer ist als Merino. Außerdem fühlt sich der Merino zart und seidig an, der Kaschmir einfach nur schmuseweich.

Das bringt uns zu Punkt zwei; was Kinder am meisten lieben: Hier liegt bei uns persönlich klar Kaschmir vorn. Die Weicheit und sich sofort entfaltende Wärme des Materials machen einfach sofort ein behagliches Gefühl und versöhnen auch hochsensible Kinder mit dem Material Wolle. Es gibt aber auch Kinder die es lieber kühl mögen – für diese und die Übergangszeit ist Merino dann die beste Wahl.

Für unsere gesamte Kollektion gilt, dass wir bei allen körpernahen Schichten besonders darauf geachtet haben, nur die weichesten Materialien und Innenstoffe zu verwenden. So haben mich meine Kinder erzogenJ

Tipp: Besonders sensible Kinder tragen ihre Hemdchen manchmal noch lieber auf links. Dann sind alle Nähte und Etiketten außen und das Kleidungstück fühlt sich noch mehr an wie eine zweite Haut.

2. Wärmeschicht

Die Basisschicht ist in der Regel recht leicht und nicht so dick. Nun braucht es idR eine weitere Schicht um die Wärme zu halten.

Auch hier entpuppt sich einmal mehr Wolle als ideal – aus allen oben genannten Gründen.

Ich persönlich finde es außerdem am kuscheligsten wenn sich auch diese Schicht weich anfühlt und sich gut anschmiegt. Somit haben wir bei all unseren Produkten darauf geachtet keine „brettigen“ Qualitäten zu verarbeiten. Guter Walk kann weich und trotzdem sehr robust seinJ

Ihr findet in unserem Sortiment ein sehr breites Sortiment für diese zweite Schicht, die meist so konzipiert ist, das euer Kind keine dritte Schicht mehr braucht (also bereits Feuchtigkeit abhält und sehr robust ist). Denn es sollte bei aller Fürsorge nicht vergessen werden, dass die meiste Wärme entsteht, wenn das Kind sich viel bewegt und hierfür trotz warmer Kleidung maximale Bewegungsfreiheit hat.

3. Witterungsschicht

Bei richtigem Regenwetter oder tiefen Pfützen braucht es manchmal doch noch eine dritte Schicht, oder eine diesem Wetter angepasste zweite Schicht. Also eine gute Regenhose oder Jacke.  Teure Modelle unterscheiden sich von günstigen meist weniger durch ihre Dichtheit als dadurch, dass die teuren Stoffe atmungsaktiver sind.

Wir haben einen Outdoorspezialisten, der uns tolle, atmungsaktive Stoffe namhafter Hersteller nachhaltig aus Überproduktionen liefert. Mit diesen versuchen wir möglichst ideale Regenhosen und inzwischen auch Jacken herzustellen.

Aber ganz ehrlich: wenn die ersten Schichten stimmen, darf es auch mal die geerbte No-name Hose sein, sofern sie noch gut dicht hält.

Fazit:

Das wichtigste ist die Basisschicht  – must have ist also ein gutes Unterwäsche Set, am besten aus Wolle oder Kaschmir. Statt teurer Regenhose also lieber hier zuerst investieren.

Ein Beispiel für eine sinnvolle, ausreichende Grundausstattung wäre:

  1. Hemd und Leggings aus Kaschmir oder Merino
  2. Eine Outdoorhose gefüttert für den Winter und eine ungefütterte Variante für warme Tage
  3. Eine schlichte Regenhose zum überziehen